Die Bibliothek der Deutschen Rentenversicherung wurde 1912 als Bücherei der Reichsversicherungsanstalt für Angestellte gegründet und gilt heute als die größte Fachbibliothek auf dem Gebiet der Rentenversicherung im deutschen Sprachraum. Sie bietet ein breites Angebot an Medien und Informationsmitteln in gedruckter und elektronischer Form. Im Herbst 2016 wurde für die Deutsche Rentenversicherung Rheinland sowie für die Deutschen Rentenversicherung Westfalen der Livebetrieb von smartBib aufgenommen.

Fachinformationen professionell suchen und finden

Die Bibliotheken der Deutschen Rentenversicherung sind wissenschaftliche Spezialbibliotheken mit den Sammelschwerpunkten

  • Sozialrecht
  • Sozialpolitik
  • Rehabilitation
  • Sozialmedizin
  • Sozialversicherung

Neben den Sammelschwerpunkten bieten die Bibliotheken auch Informationen zu anderen Rechtsgebieten, zum Beispiel zum Staats-, Verwaltungs- und Zivilrecht. Der Bestand enthält auch über 300 laufend gehaltene Zeitschriften, Zeitungen und Amtsblätter sowie diverse digitale Medien. Die wichtigsten Fachzeitschriften werden inhaltlich ausgewertet. Ergänzt wird die Sammlung durch Literatur aus den folgenden Bereichen:

  • Rechtswissenschaft
  • Politik
  • Psychologie
  • Gesundheit
  • Betriebswirtschaft
  • Selbstmanagement
  • Statistik

Deutsche Rentenversicherung Westfalen, Münster (C) STBR cc-by-sa

Die Nutzer profitieren nun vom modernen Resource Discovery Service auf Basis von vuFind mit intelligenten Suchfunktionalitäten, vielfältigen zusätzliche Datenquellen und Kataloganreicherungen in einer fortschrittlichen Oberfläche inklusive Smartphone-Optimierung.

Weitere Informationen zu smartBib finden Sie hier.

 

Foto Beitragsbild zu Beginn: Leipzig Deutsche Rentenversicherung (C) Appaloosa_LE CC-BY-SA

Leipzig Rentenversicherung (C) Appaloosa_LE CC-BY-SA